WNT verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

WNT unterstützt Studenten bei der Fertigung ihres Rennwagens

16.07.2015

Das Infinity Racing Team der Hochschule Kempten

Sie wollen bei der diesjährigen Formula Student wieder ganz weit vorn mitmischen: Das Infinity Racing Team. Damit die Studenten der Hochschule Kempten dieses ehrgeizige Ziel auch erreichen, haben sie sich auch in diesem Jahr Hilfe bei der Firma WNT geholt. Der Zerspanungsspezialist lud das Konstruktionsteam zu einem Workshop ins Technical Center ein und fertigte mit ihnen Bauteile für den neuen Formel-Rennwagen Tomsoi VII. Was die Studenten an diesem Tag erlebt haben, wurde von ihnen nun auch als Videoclip veröffentlicht.

Bei dem Projekt Formula Student handelt es sich um einen internationalen Konstruktionswettbewerb für Studenten, mit dem Ziel, in Eigenregie innerhalb eines Jahres einen einsitzigen Formelrennwagen zu entwickeln und zu fertigen. Seit 2007 beteiligen sich auch die Studenten der Kemptener Hochschule unter dem Namen Infinity Racing Team an diesem Projekt, die erst im Juni ihren inzwischen 7. Boliden – den Tomsoi VII – am Memminger Flughafen präsentierten. Rund 50 Studenten aus verschiedenen Fakultäten arbeiteten erneut zusammen und übernahmen alle Aufgaben, die in einem Rennstall anstehen: Von der Entwicklung, Konstruktion und Finanzierung des Wagens über die Organisation der Rennteilnahme bis hin zum Marketing. Das Ziel der Studenten ist klar definiert: Sie möchten mit den begrenzt zur Verfügung stehenden Mitteln, ein möglichst großes Wort im diesjährigen Wettbewerb mitsprechen.

Um sich dieser Herausforderung stellen zu können, sind zahlreiche Sponsoren notwendig, die dem Team in allen Belangen zur Seite stehen. Vor zwei Jahren konnte das Infinity Racing Team auch WNT als Partner gewinnen und wurde dadurch mit passendem Qualitätswerkzeug für die Fertigung der Bauteile versorgt. Um die Fachkräfte von morgen noch besser zu unterstützen, ist die WNT in diesem Jahr einen Schritt weitgegangen und hat die Konstrukteure zu einem Workshop im hauseigenen Technical Center eingeladen. Andy Kuklinski, der Leiter des Technical Trainings, schulte die Studenten persönlich an der Fräsmaschine und zeigte ihnen aufschlussreiche Bearbeitungsstrategien. Da bereits Konstruktionspläne vorhanden waren, fertigten die Studenten zusammen mit Kuklinski einige Teile, wie z. B. die Radaufhängung oder einen Differenzialhalter, die später im Formel-Rennwagen Tomsoi VII verbaut wurden.

Dank der umfangreichen Unterstützung ihrer Sponsoren und den Erfolgen im vergangenen Jahr sind sich die Studenten sicher, dass ihr Bolide der 7. Generation wieder sehr viel Potenzial fürs „Treppchen“ mitbringt. Wie der Tomsoi VII abschneiden wird, entscheidet sich auf den Wettbewerben, die vom 28. Juli bis 2. August auf dem Hockenheimring sowie im August in Spanien und in September in Italien stattfinden. Wir drücken die Daumen. 

Aktuelles