WNT verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Britische Radlegende trifft auf das Team WNT

14.04.2016

Left to right: Marcus Nainby, Sir Chris Hoy MBE and Claude Sun

Der Einladung zur offiziellen Eröffnung der MACH 2016 im National Exhibition Center, Birmingham, ist auch die britische Radfahrlegende Sir Chris Hoy MBE (MBE = The Most Excellent Order of the British Empire) gefolgt. Es ist üblich für die Ehrengäste durch die Hallen zu gehen und sich mit den Ausstellern zu unterhalten. Angelockt durch die, auf dem Stand von WNT, ausgestellten Downhill-, Straßen- und auch Motorbike stoppte er seinen Rundgang und unterhielt sich mit WNTs Global Managing Direktor, Claude Sun und dem Team Manager Marcus Nainby.

Als sechsfacher Olympia Sieger auf der Bahn, siebenfacher Medaillengewinner bei Olympischen Spielen(sechs Gold und eine Silber), sowie als elffacher Weltmeister ist Sir Chris Hoy MBE ohne Frage der Großbritanniens erfolgreichsten Olympiateilnehmer und Radfahrer Großbritanniens. Obwohl er das Rennrad an den Nagel gehängt hat und sich einer Karriere im Automotorsport zugewendet hat, bleibt seine Liebe zum Radfahren ungebrochen und als er die Räder auf dem WNT Stand gesehen hatte, machte er einen Abstecher auf diesen. Dort nutzte er die Möglichkeit sich mit Claude Sun und Marcus Nainby im Detail darüber zu unterhalten, auf welche Weise die Firma in den Radsport involviert ist.

Bei diesem ausführlichen Gespräch unter Fachleuten zeigte sich Sir Chris Hoy sich sehr begeistert darüber, auf welche Weise die Schneidewerkzeuge von vielen führenden Hersteller der Radindustrie, wie zum Beispiel von Hope Technology und Rotor, genutzt werden, um die Effizienz und die Qualität bei der Herstellung ihrer Produkte zu verbessern. Viele der mit WNT Werkzeugen hergestellten Teile werden von WNTs Straßenrad-, Mountainbike- und auch dem Moto 3 Motorradteam gefahren.

„Es ist nicht alltäglich, dass man die Möglichkeit hat eine Sportlegende zu treffen, die in einer Sportart so viel erreicht hat, die sowohl eine persönliche als auch berufliche Leidenschaft ist. Es war eine sehr große Ehre Sir Chris Hoy zu treffen und ihm erläutern zu können, woher WNTs Begeisterung am Zweiradsport kommt und ihm zu zeigen, wie wir die Unterstützung der Radfahr- und Motorradteams mit unserem tagtäglichen Geschäftsaktivitäten kombinieren.
Was wir zu sagen hatten schien mit seiner Meinung übereinzustimmen und wir uns gefreut, dass er, in Bezug auf das, was wir mit der die Unterstützung im Radsport erreichen wollen, mit uns einer Meinung war.“, sagte Claude Sun.  

Aktuelles