WNT verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Volle Kraft voraus!

19.10.2015

[Translate to Österreich:] Der WTX FEED – Drei-Schneiden-Geometrie bringt starke Vorschübe

WTX FEED - Drei-Schneiden-Geometrie bringt starke Vorschübe


Mit dem WTX FEED wird das WNT Produktsortiment um einen Vollhartmetall-Spiralbohrer mit Dragonskin-Beschichtungstechnologie ergänzt, der Positionsgenauigkeit und Höchstleistung auch in schwierigen Bohrsituationen verspricht. Das wohl auffälligste Merkmal des WTX FEED sind seine drei Schneiden, die im Vergleich zu konventionellen VHM-Bohrern einen deutlich höheren Vorschub zulassen.

Der WTX FEED ist die perfekte Lösung, wenn schwierige Anbohrsituationen, zum Beispiel auf schrägen Flächen, vorhanden sind. Mit seinen drei Schneiden und einer aggressiv gestalteten, selbstzentrierenden Querschneide sorgt der Spiralbohrer schon beim ersten Kontakt mit dem Werksstück für höchste Positionsgenauigkeit. Da er auch bei sehr großen Vorschüben nicht ausweichen kann, sind zwei- bis dreimal höhere Vorschübe, als bei vergleichbaren 2-schneidigen Bohrern möglich. Durch seinen innovativen Anschliff kann außerdem der Schnittdruck reduziert und die Schneidentemperatur gesenkt werden, was zu weniger Verschleiß und maximaler Prozesssicherheit führt. Ebenfalls verschleißreduzierend wirkt sich die Oberflächenbeschichtung beim WTX FEED aus, die dank der Dragonskin-Beschichtungstechnologie extrem widerstandsfähig und glatt ist.

Eine technische Innovation ist die Ausspitzung, die im Zentrum sehr stabil ist und mit zunehmendem Abstand zum Zentrum positiver wird und nahezu absatzfrei in die Spannut übergeht. Der so entstandene Spänekanal reduziert die Reibung zwischen Span und Bohrer erheblich. Auch bei langspanenden Werkstoffen wird der Span leicht abgeführt und in Rotation versetzt, sodass er sich förmlich selbst vom Bohrungsgrund abdreht und in kurzen Locken bricht. Ebenfalls auffällig ist die wellenförmige Hauptschneide, die für verbesserte Zerspanungs- und Standzeiteigenschaften sorgt. Durch die wellenförmige Ausgestaltung der Hauptschneide ergibt sich zum einen der Effekt, dass die wirksame Eingriffslänge der Hauptschneide vergrößert wird. Zum anderen erhält der an der Hauptschneide entstehende Span einen Querschnitt, der gegenüber Biegebeanspruchungen steifer ist. Dies wirkt sich vorteilhaft auf die Zerspanung aus, weil dadurch die Späne kürzer brechen. Last, but not least sorgen seine drei Schneiden zudem für einen gratarmen Bohrungsaustritt.

Die Vorteile des WTX FEED werden bei Anwendungen unter erschwerten Bedingungen deutlich – beispielsweise bei der Bearbeitung eines Motorblocks aus Grauguss. „Trotz unterbrochenem Schnitt und Bearbeitung mit MMS erreichte der WTX FEED absolute Positionsgenauigkeit und verkürzte die Bearbeitungszeit um 20%“, staunt Produktmanager Wolfgang Schneider über das Testergebnis. „Darüber hinaus haben wir eine 3-fach höhere Standzeit als bei einem vergleichbaren Wettbewerbsprodukt erreicht“.

Auch bei der Bearbeitung eines Progressiv-Verteilers aus C45PB spielte der WTX FEED seine Stärke aus. „Trotz doppeltem Vorschub bei gleicher Schnittgeschwindigkeit konnten wir durch seinen Einsatz die Standzeit auf 200 m verdoppeln! Gleichzeitig wurde eine Zeitersparnis von über 45 Sekunden pro Aufspannung erreicht“, so Schneider. Dies sei laut des Produktmanagers darauf zurückzuführen, dass der Kunde jetzt nicht mehr mit Pilotbohrer und Tieflochbohrer arbeiten muss, sondern nur noch den WTX FEED benötigt, um das Fertigungsteil zu bearbeiten.

Mit dem WTX FEED hat der Werkzeuglieferant WNT also ein weiteres High-Performance-Tool in seinem über 45.000 Produkte umfassenden Katalog. Produktionsleiter und Zerspanungstechniker, die sich ihr Leben bei schweren Anwendungen ein wenig leichter machen möchten.