WNT verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit VHM-Bohrer von WNT bis 50xD in extreme Tiefen

07.07.2015

[Translate to Österreich:] Die WTX VHM-Bohrer von WNT sind in Längen bis zu 50xD erhältlich

Durch die Entwicklung und Einführung von WTX Tieflochbohrern bis 50xD für Stahl und Gusseisen sowie bis zu 30xD für Aluminium hat die WNT das Sortiment an VHM-Bohrern vor kurzem eindrucksvoll erweitert. Bei einer korrekten Anwendung ist es nun möglich, Tiefen bis zu 50xD ohne zu entspanen zu fertigen, was die Bohrer sehr produktiv macht.

 

Für Materialien aus Stahl und Gusseisen ist der WTX Tieflochbohrer Typ UNI die richtige Wahl, während man bei Aluminium zum WTX Tieflochbohrer Typ ALU greift. Beide Bohrer teilen sich gemeinsame Merkmale wie z.B. einen Spitzenwinkel von 135° oder der geraden Hauptschneide für eine niedrige Schnittkraft. Eine Besonderheit des Bohrers ist die Spiralnut mit vier Führungsfasen beim WTX Typ UNI bzw. sechs Führungsfasen beim WTX Typ ALU, die eine sehr gute Fluchtungsgenauigkeit ermöglichen. Dank der polierten Spanräume und durch die innere Kühlmittelzufuhr werden außerdem die Spanausbringung und die Leistung deutlich verbessert. Bei der Beschichtung unterscheiden sich die beiden Typen. Der Typ UNI ist mit einer TiAIN Multilayer-Beschichtung ausgestattet, während beim Typ ALU eine spezielle DLC (Diamond Like Carbon) Beschichtung verwendet wurde.

Die neuen WTX-Tieflochbohrer sind eine echte Alternative zu den klassischen Einlippenboh-rern, wie Testberichte von Kunden bestätigen. Dies wird am Beispiel der Bohrungen an einer Kurbelwelle aus 42CrMoS4 Chrom-Molybdän-Stahl deutlich. Der Kunde bohrte mit einem herkömmlichen Einlippenbohrer 12 Bohrungen im Durchmesser von 5,15 mm. Gebohrt wurde mit Vc= 78m/min und einem Vorschub f= 0,03 mm/U (Vf= 144 mm/min). Durch die Umstellung auf den WTX Typ UNI wurde die Schnittgeschwindigkeit auf 81 m/min erhöht, und der Vorschub auf f= 0,1 mm/U (Vf= 500 mm/min) gesteigert. Dies ergab eine Zeitersparnis von 26 Sekunden pro Bohrung und von 5,25 Minuten pro Kurbelwelle. Aber nicht nur das! Konnten mit dem Einlippenbohrer 50 Kurbelwellen pro Bohrer bearbeitet werden, waren es mit dem WTX-Bohrer 97. Die Standzeit wurde somit nahezu verdoppelt.

Das umfangreiche WNT WTX Tieflochbohrer-Sortiment ist im Durchmesser von 2,00 mm bis 12,00 mm in den Längen 16xD, 20xD, 25xD und 30xD sowie im Durchmesser von 3,00 mm bis 9,00 mm beim 40xD und 3,00 mm bis 6,80 mm beim 50xD erhältlich. Die Verwendung des Bohrers ist wirklich einfach, allerdings sollte man für eine effiziente Nutzung einige Dinge beachten. Neben einer Pilotbohrung im entsprechenden Durchmesserbereich ist eine Reduzierung der Drehzahl auf (n=200-300 U/min) beim Einfahren in die Pilotbohrung notwendig. Auch beim Herausfahren aus der Bohrung muss die Drehzahl wieder verringert werden.

Unternehmen, die die neuen WTX VHM-Tieflochbohrer einsetzten, profitieren von einer enor-men Zeitersparnis in Ihrem Zyklus. Ohne spezielles Equipment oder Erfahrung, bringen diese Bohrer die ganze Welt des Tieflochbohrens in jeden Zerspanungsbetrieb.